Die Zertifizierung des „Shelf-Life” der eigenen angewandten Systeme über die Jahre

Die Beobachtung und Kontrolle seiner Produkte im Laufe der Zeit werden bei Volteco zu einer „institutionellen" Angelegenheit: die Zertifizierung ihrer Leistungsfähigkeit über die Zeit.

„Building Shelf-Life Control” ist die neue Idee von Volteco für die Überwachung der Anwendung von Produkten und Systemen im Laufe der Zeit. Eine Service, den es so bisher nicht gegeben hat - und zwar bezüglich des Dialogs mit den Konstrukteuren, aber auch und vor allem hinsichtlich der Initiative des Unternehmens: das eigene Werk über tatsächliche, bauliche Realisierungen aus Vergangenheit und Gegenwart einer kontinuierlichen Kontrolle zu unterziehen.

Eine Art von „Bestandsaufnahme” der wichtigsten Referenzen mit dem Ziel, Ihre bauliche Lebensdauer über die Jahre (Shelf-Life des Bauwerks) zu prüfen, wobei eine objektive Bewertung der Qualität des Erbauten garantiert wird. Durch die Verschlüsselung der Prüfparameter in einem fast institutionellen Gitter entsteht eine Art multimediales Book, in dem alle Informationen festgehalten werden, anhand derer jegliche Aspekte des Gebäudes hinterfragt werden können.

Die Inhalte sollten daher die verschiedenen vertiefenden Ebenen berücksichtigen: auf der einen Seite die Chronik, die technisch-architektonische Geschichte, die Analyse vor dem Eingriff, die Sachlage, die Umgebungs- und geophysische Situation etc. Auf der anderen Seite die Katalogisierung der Problematiken des Gebäudes hinsichtlich der Abdichtung und des Vorhandenseins von Wasser, mit der Beschreibung der Lösungen und der Pläne, die die Techniker von Volteco angewandt haben. Schließlich die Rolle der einzelnen beteiligten Konstrukteure, die Abnahme und die Karte mit den abschließenden Daten zur Konstruktion nach dem Eingriff. Dies geschieht unter einem dokumentarisch-deskriptiven Gesichtspunkt, zu dem der gesamte Foto- und Videoteil hinzukommt, um eine Art „visuelle Dokumentation” des „Gebäudeausweises” einschließlich der wichtigsten baulichen Details zu vervollständigen.

Soweit der Serviceteil, der sich auf die Archivierung bezieht und bereits von unbestreitbarem Interesse nicht nur für die Konstrukteure ist. Doch das ist noch längst nicht alles, denn ihm folgt ein weiterer, absolut innovativer Teil: die Implementierung eines Berichtes im Dreijahresrhythmus für die Kontrolle der Qualität und Instandhaltung der überwachten Gebäude. Einfacher ausgedrückt, wird ein multimediales „technisches Datenblatt“ erstellt - mit attraktiver Schnittstelle und schnell aufrufbar-, das alle drei Jahre infolge einer Besichtigung durch Techniker aktualisiert wird, die den Auftrag haben, die wichtigsten Parameter des Bauwerks zu prüfen. Das Ziel sollte auch darin bestehen, den Verschleißzustand der einzelnen Gebäudeteile und -komponenten zu kontrollieren, um einer Verschlechterung mittels entsprechender regelmäßiger und geplanter Wartungseingriffe vorzubeugen.

Und der Nutzen, den man aus der Kontrolle der Lebensdauer von Bauwerken zusammen mit der Dokumentation und Ursachenerforschung aller an ihnen vorgenommenen Änderungen erhält, geht noch viel weiter: einerseits ergibt sich so die Möglichkeit, die Qualität und Haltbarkeit der Produkte und Systeme von Volteco zweifelsfrei nachzuweisen - die Gebäude bzw. ihr Zustand sind durch jeden einsehbar, überprüfbar. Andererseits ist da die Rolle der Techniker und die Haltbarkeit über die Zeit der getroffenen Entscheidungen, mit einer Auswirkung auch hinsichtlich der beruflichen Weiterentwicklung und der Erforschung der Baumaterialien.

Schließlich stellt der von Volteco vorgeschlagene Checkup eine Garantie vor allem für den Nutznießer der Immobilie und der „Kontrollen” dar, die für ihre Sicherheit und ihren Schutz erforderlich sind. Natürlich wird dieser neue Service vollständig über das Internet verwaltet.

Besuchen Sie uns bald wieder: das ist erst der Anfang!

Fokus:

Gebäude der Region Venetien

Checkup in Venedig

Drehbrücke über
dem Canale Cavetta

Öffentlichen Parkplatzes
Sant'Orsola-Malpighi

Hochbehälter Wasserwerk

Universitätsklinik “Agostino Gemelli”

Mehrfamilienhaus

Staatliche Mittelschule Don Milani

Hafenbahnhof Triest

Realisierung der neuen
„Hochburg der Region“